• Anoushka Shankar © Laura Lewis Anoushka Shankar © Laura Lewis
  • Karl-Heinz Steffens © Stefan Wildhirt Karl-Heinz Steffens © Stefan Wildhirt

Philharmonie im Kulturpalast
Kulturpalast
39 | 34 | 29 | 23 | 18 €

Anoushka Shankar

Ravi Shankar ist vielleicht der berühmteste indische Musiker des 20. Jahrhunderts. Sein Zweites Konzert für Sitar und Orchester verknüpft auf faszinierende Weise indische und westliche Traditionen. Die europäische Musik hat Shankar in Paris kennengelernt, der Stadt Debussys und Ravels. Die raffinierte Orchestertechnik dieser beiden Komponisten kann man in zwei Werken sinfonischen Zuschnitts bewundern: in Ravels evokativer und nostalgischer „Rapsodie espagnole“ und in Debussys „La mer“, das trotz des bescheidenen Untertitels „Sinfonische Skizzen“ eine veritable dreisätzige Sinfonie darstellt. Debussys Meereslandschaft ist alles andere als monoton; das Spiel von Wind und Wellen gewinnt immer wieder dramatische Qualität.

Claude Debussy (1862-1918)
„La mer“ Drei sinfonische Skizzen (1903-1905)
Ravi Shankar (1920-2012)
Konzert für Sitar und Orchester Nr. 2 „Raga-Mala“ (1982)

Karl-Heinz Steffens | Dirigent
Anoushka Shankar | Sitar
Dresdner Philharmonie