• Louis Vandory Louis Vandory
  • Michael Sanderling © Nikolaj Lund Michael Sanderling © Nikolaj Lund

Philharmonie im Kulturpalast
Kulturpalast
39 | 34 | 29 | 23 | 18 €

Benefizkonzert für die Kurt Masur Akademie

Der Name Max Bruchs ist einzig durch sein Violinkonzert in g-Moll lebendig geblieben. Das allerdings völlig zu Recht: Es ist ein hinreißendes Stück, das die Konkurrenz mit Brahms und Tschaikowski spielend besteht.  Das Stück war bereits zu Lebzeiten des Komponisten so erfolgreich, dass Bruch es schließlich nicht mehr hören mochte und ernsthaft erwog, weitere Aufführungen zu verbieten... Das Benefizkonzert für die Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie, deren erster Jahrgang in dieser Saison in den Reihen der Philharmoniker Platz nahm, findet in Beethovens Fünfter seinen fulminanten Abschluss.

Carl Maria von Weber (1786-1826)
Ouvertüre zu "Euryanthe" op. 81 (1823)
Max Bruch (1838-1920)
Konzert für Violine und Orchester g-Moll op. 26 (1868)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 (1808)

Michael Sanderling | Dirigent
Louis Vandory | Violine
Dresdner Philharmonie