• Johannes Trümpler © Christian Dijkstal Johannes Trümpler © Christian Dijkstal

Kulturpalast
10 €

Dresdner Orgelzyklus im Kulturpalast III

Symphonie-Passion

Das Passionsgeschehen hat nicht nur große Oratorien inspiriert, sondern auch bedeutende Werke für Orgel allein. Die „Symphonie-Passion“ von Marcel Dupré beruht auf einer Improvisation über gregorianische Gesänge, die der Komponist nachträglich aufgezeichnet und zu einem Werk höchsten Anspruchs umgearbeitet hat. Ein alter Passionsgesang hat auch Auguste Fauchard zu seinen Fünf Chorälen über „Vexilla Regis“ angeregt. Ohne direkten Zusammenhang mit dem Thema Passion, aber ihm in der Stimmung nahestehend sind Präludium und Fuge in c-Moll von Johann Sebastian Bach und die „Hommage an Händel“ von Sigfrid Karg-Elert, ein umfassendes Werk, das sich an Phantasiekraft mit den Variationswerken Bachs messen kann.

Sigfrid Karg-Elert (1877-1933)
"Hommage an Händel" - Studien in Form von Variationen über einen Grundbass von Händel (1914)
Chanoine Auguste Fauchard (1881-1957)
Fünf Choräle über „Vexilla Regis“ (1953)
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Präludium c-Moll BWV 546
„O Mensch, bewein dein Sünde groß“ BWV 622
Fuge c-Moll BWV 546
Marcel Dupré (1886-1971)
aus der „Symphonie-Passion“ op. 23 (1921)
III Cruzifixion
IV Résurrection

Johannes Trümpler | Orgel