• Johannes Pfeiffer © Marco Borggreve Johannes Pfeiffer © Marco Borggreve

Philharmonie auf Schloss Albrechtsberg
Schloss Albrechtsberg - Kronensaal
28 | 23 | 12 €

Oboenfantasien

Kammerkonzert

Die Oboe ist nicht nur eines der wichtigsten Orchesterinstrumente, sie hat die Komponisten auch immer wieder zu bedeutender Kammermusik inspiriert. Der Reichtum an Originalwerken – unter ihnen so bewegende Stücke wie Francis Poulencs Sonate von 1963 – wird ergänzt durch Transkriptionen wie Ravels Sonatine, ursprünglich ein reines Klavierwerk, das in der Fassung mit Oboe großen kantablen Zauber entfaltet. Von den Kompositionen des Ehepaars Schumann wurden Roberts Fantasiestücke ursprünglich für Klarinette geschrieben, während die Originalfassung von Claras Romanzen eine Violine vorsieht. Die Stücke des Programms entstammen fast sämtlich der Romantik und Nachromantik, und so fügen sich die beiden virtuosen Klavierballaden Frédéric Chopins ausgezeichnet ein.


Dauer: 1h25min

Francis Poulenc (1899-1963)
Sonate für Oboe und Klavier (1963)
Frederic Chopin (1810-1849)
Ballade für Klavier Nr. 4 f-Moll op. 52 (1842)
Robert Schumann (1810-1856)
Fantasiestücke op.73 (1849) Fassung für Oboe d’amore und Klavier
Malcolm Arnold (1921-2006)
Fantasy for Oboe op. 90 (1966)
Clara Schumann (1819-1896)
Romanzen für Oboe und Klavier op. 22
Frederic Chopin (1810-1849)
Ballade für Klavier Nr. 3 As-Dur op. 47 (1841)
Maurice Ravel (1875-1935)
Sonatine für Oboe und Klavier (1903/1905)

Johannes Pfeiffer | Oboe und Oboe d´amour
Ryoko Taguchi | Klavier