• Julia Fischer © Decca/Felix Broede Julia Fischer © Decca/Felix Broede

Philharmonie im Kulturpalast
Kulturpalast
39 | 34 | 29 | 23 | 18 €

Finale Michael Sanderling

Das Violinkonzert von Brahms war wegen seiner technischen Schwierigkeiten zunächst als „Konzert gegen die Violine“ berüchtigt. Bei makellosen Aufführungen zeigt es sich indes als ein Werk voller bezaubernder melodischer Schönheiten. Majestätisch thront die Violine über dem klangvoll-dunklen Wogen des Orchesters. Als Fünfzehnjähriger geriet Richard Strauss auf einer Alpenwanderung in ein Gewitter. Die Erinnerung an dieses Erlebnis war einer der Keime seiner gewaltigen „Alpensinfonie“, in der er ein grandioses Bild der Hochgebirgswelt schuf. Seine unvergleichliche Orchestrationskunst hat ihn hier völlig neue Farben und Klänge finden lassen, sodass die programmatische Idee manchmal fast in den Hintergrund tritt gegenüber dem unvergleichlichen Zauber der Töne und Rhythmen.

Johannes Brahms
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 (1879)
Richard Strauss
„Eine Alpensinfonie“ – Sinfonische Dichtung op. 64 (1915)

Michael Sanderling | Dirigent
Julia Fischer | Violine
Dresdner Philharmonie