• Domingo Hindoyan ©Javier del Real Domingo Hindoyan ©Javier del Real

Philharmonie im Museum
Hygiene-Museum - Großer Saal
30 | 23 €
inkl. Kaffee und Gebäck ab 10 Uhr

Frühlingssinfonie

Sonntags-Matinee

Insgesamt vier Ouvertüren hat Beethoven zu seiner einzigen Oper „Fidelio“ geschrieben, davon gilt die dritte sogenannte Leonoren-Ouvertüre als die bedeutendste. Sie gibt rein instrumental eine Zusammenfassung des dramatischen Geschehens. Die Klarinette war um 1800 geradezu ein Modeinstrument. Mozarts 1791 entstandenes Konzert für Klarinette und Orchester gilt als das erste Konzert für diese Besetzung und bis heute als das Klarinettenkonzert schlechthin – es ist das letzte Werk, das Mozart vollenden konnte. In die Welt der Hochromantik führt Schumanns Erste Sinfonie. Die gehobene Stimmung, in der sich der Komponist nach der Hochzeit mit seiner geliebten Clara befand, ist in diesem beschwingten Werk überall fühlbar. Die „Frühlingssinfonie“ wurde vom Publikum sogleich begeistert aufgenommen und ist bis heute beliebt geblieben.

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
"Leonoren"-Ouvertüre Nr. 3 C-Dur op. 72 (1806)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Robert Schumann (1810-1856)
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie“ (1841)

Domingo Hindoyan | Dirigent
Fabian Dirr | Klarinette
Dresdner Philharmonie