• Igor Levit © Gregor Hohenberg Igor Levit © Gregor Hohenberg

Fremdveranstaltungen
Kulturpalast

Igor Levit

Klavierabend

Spricht man über Pianisten, die zuletzt für größtes Aufsehen sorgten, fällt vor allem ein Name: Igor Levit. Eine Kritik in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wurde für den mit acht Jahren aus Nischni Nowgorod nach Deutschland übersiedelten Levit zum „Brandbeschleuniger“. Prophetisch hieß es da: „Dieser junge Mann hat nicht nur das Zeug, einer der großen Pianisten dieses Jahrhunderts zu werden. Er ist es schon!” Die Weltpresse zog nach: Die New York Times schrieb „A major new pianist has arrived“, die Süddeutsche Zeitung nennt ihn „den faszinierendsten jungen Pianisten der heutigen Klassikszene” und spätestens die Nominierung Igor Levits zum „Gramophone Artist of the Year 2016“ reihte ihn unter die bedeutendsten Pianisten unserer Zeit ein und bestätigt seinen Rang als Künstler, der „zum Bleiben bestimmt ist“ (The Guardian).

Veranstalter: Alegria Konzert GmbH

Bach / Brahms
Chaconne aus der Partita d-moll BWV 1004
Busoni
Fantasia nach Johann Sebastian Bach
Schumann
Thema mit Variationen Es-Dur „Geistervariationen“
Wagner / Liszt
„Feierlicher Marsch zum heiligen Gral“ aus „Parsifal“
Liszt / Busoni
Fantasie und Fuge über den Choral „Ad nos, ad salutarem undam“

Igor Levit | Klavier