• Julia Fischer © Felix Broede Julia Fischer © Felix Broede
  • Michael Sanderling © Nikolaj Lund Michael Sanderling © Nikolaj Lund

Philharmonie im Kulturpalast
Kulturpalast
39 | 34 | 29 | 23 | 18 €

Julia Fischer

Tschaikowskis Violinkonzert setzt den Solisten mit größtmöglicher Grandezza und Eleganz in Szene. Es wurde innerhalb von drei Wochen in einem kleinen Winzerort am Genfer See geschrieben, und man meint, Eindrücke der herrlichen Landschaft in der Musik widergespiegelt zu finden. Beethovens Fünfte, „die“ Fünfte überhaupt, erstickt fast unter der Last ihrer Bekanntheit – aber es gilt jedesmal, in diesem gar nicht einmal besonders langen Werk Geheimnisse zu entdecken, die einem bislang verborgen geblieben waren. Fündig wird man vor allem im langsamen Satz, der in seinen expressiven Kantilenen manchmal schon die Welt Franz Schuberts vorausahnen lässt und mit zahlreichen Überraschungen aufwartet.

Peter Iljitsch Tschaikowski (1840-1893)
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 (1878)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 (1808)

Michael Sanderling | Dirigent
Julia Fischer | Violine
Dresdner Philharmonie