• Michael Sanderling © Markenfotografie Michael Sanderling © Markenfotografie

Philharmonie im Kulturpalast
Kulturpalast
39 | 34 | 29 | 23 | 18 €

Mahler 9

Gustav Mahler fürchtete sich vor der Komposition einer Neunten Sinfonie – mit Blick auf Beethovens und Bruckners Schaffensbiographie für ihn eine mythische, aber auch bedrohliche Zahl. Gleichwohl schrieb er nach eigener Aussage „blind darauf los“, zunächst in seinem abgeschiedenen Komponierhäuschen, dann stellte er die Partitur in New York fertig. Seine Furcht wurde bestätigt: Die Neunte ist das letzte Werk, das er vollenden konnte. In ihr führt er seine Montagetechnik in ein Extrem, die überlieferten Formen und Modelle greifen ins Leere. Auch deshalb bezeichnete Adorno sie als das „erste Werk der neuen Musik“. Und zugleich liegt über allem eine Stimmung des Abschieds.

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 9 D-Dur (1909/10)

Michael Sanderling | Dirigent
Dresdner Philharmonie