• Mariza © Carlos Ramos Mariza © Carlos Ramos

Kulturpalast
34 € Einheitspreis
9 € Schüler und Junge Leute

Königin des Fado

Mariza

Mundo

Eine Reinigung der Seele nennt die portugiesische Fado-Sängerin Mariza ihre Musik. In ihren Liedern lässt die 1973 in Mosambik geborene Fadista den großen Gefühlen freien Lauf: dem Schmerz und der Trauer, dem Lächeln, der Liebe und der Lust. Mariza wuchs im alten Lissaboner Stadtteil Mouraria auf und sang schon sehr jung Gospel, Soul und Jazz, bevor sie begann, sich auf den Fado zu konzentrieren. Ähnlich wie in Tango, Blues oder dem griechischen Rembetika wird im Fado der Hang zur Schwermut kollektiv zelebriert. Entstanden um das Jahr 1820, war der Fado ursprünglich die Poesie der Ausgestoßenen. Fado war Underground-Musik, die Fadistas sangen in den Hafenbars für Seeleute, Zuhälter und Bohemiens über Armut, verlorene Liebe, Sehnsucht und die Schönheit Lissabons.


Mariza | Gesang
José Manuel Neto | Portugisische Gitarre
Pedro Jóia | Klassische Gitarre
Fernando Araujo (Yami) | Bass
Vicky Marques | Drums/Perkussion