• Olivier Latry © Deyan Parouchev Olivier Latry © Deyan Parouchev

Kulturpalast
45 €
inkl. Sektempfang bei bester Aussicht auf den Altmarkt

Orgelkonzert zum Jahreswechsel

Die Orgel kann alles – und welcher Zeitpunkt wäre besser, das zu zeigen, als der Silvesterabend? Säbeltanz und Hummelflug, Weihnachtslied und Paganini-Hexerei: wenn Olivier Latry, Organist von Notre-Dame, die Tasten tanzen lässt, beginnt man zu zweifeln, ob es überhaupt andere Instrumente geben muss. Vom zartesten Säuseln bis zum erdbebengleichen Dröhnen stehen der Orgel alle klanglichen Möglichkeiten zur Verfügung. Die Zwischentöne sind dabei so reich abgestuft, dass man kaum glauben kann, dass alles dies von einem einzigen Instrument hervorgebracht werden kann. Und selbst das Spiel mit den Füßen allein besitzt gewaltige Durchschlagskraft...

Bleiben Sie nach dem Konzert unser Gast und erleben Sie eine festliche Jahreswende im Kulturpalast. Wir laden Sie ein zum Sektempfang mit Snacks mit bester Aussicht auf den Altmarkt.

Aram Chatschaturjan
„Säbeltanz“ (1942)
(Bearbeitung: Kalevi Kiviniemi)
Manuel de Falla
„Feuertanz“ (1915)
(Bearbeitung: Olivier Latry)
Jean-François Dandrieu
Zwei Weihnachtslieder
Johann Sebastian Bach
„Wachet auf, ruft uns die Stimme“
aus den „Sechs Chorälen von verschiedener Art“ BWV 645 (1748/49)
Sinfonia aus der Kantate BWV 29 (1731)
(Bearbeitung von Marcel Dupré)
Nikolai Rimski-Korsakow
„Hummelflug“ (1899/1900)
(Bearbeitung: Léonce de Saint-Martin)
George Thalben-Ball
Variationen über ein Thema von Paganini
für Orgelpedal solo (1962)
Louis Vierne
„Berceuse“ (1913)
Camille Saint-Saëns
„Dance macabre” (1874)
(Bearbeitung: Edwin Lemare)
Olivier Latry
Improvisation
Charles-Marie Widor
Toccata aus der Orgelsinfonie Nr. 5 f-Moll op. 42 Nr. 1 (1879)

Palastorganist Olivier Latry