• Iveta Apkalna © Nils Vilnis Iveta Apkalna © Nils Vilnis

Kulturpalast
45 €
Bleiben Sie nach dem Konzert unser Gast und erleben Sie die Jahreswende im Kulturpalast!

Orgelkonzert zum Jahreswechsel

Die lettische Virtuosin Iveta Apkalna stellt im Konzert zum Jahreswechsel einem Hauptwerk von Johann Sebastian Bach Beispiele der französischen und der lettischen Orgelkunst gegenüber. Drei „Evokationen“ von Thierry Escaich, der als Komponist und Interpret unermüdlich neue klangliche Horizonte für die Orgel erkundet, gliedern das abwechslungsreiche Programm. Mit ihrem lyrischen Elan und ihrer mitreißenden Rhythmik sprechen Escaichs Werke den Hörer unmittelbar an. In der Nachfolge von Franck, Messiaen und Dutilleux stehend, verschließt der Komponist sich weder der populären Musik noch Elementen der Kirchenmusik. Ein Gruß aus der Heimat ist für Iveta Apkalna die Meditation von Lūcija Garūta, die ihrerseits 1926 in Paris debütierte.

Charles-Marie Widor
Toccata aus der Sinfonie für Orgel Nr. 5 f-Moll op. 42 (1879)
Thierry Escaich
Évocation I (1996)
Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 (1739)
Thierry Escaich
Évocation III (2008)
Lūcija Garūta
Meditation (1934)
Thierry Escaich
Évocation II (1996)

Iveta Apkalna | Orgel