• Olivier Latry © Deyan Parouchev Olivier Latry © Deyan Parouchev

Kulturpalast
10 €

Das Phantom der Oper

Stummfilm und Orgel

Abgeschieden von der Welt lebt im Gewölbe tief unter dem Pariser Opernhaus das Phantom, das sein schrecklich entstelltes Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Seine ganze Liebe gilt der Musik und einer jungen Sängerin aus dem Opernchor. Um dessen Karriere zu fördern, verwandelt sich das Phantom in ein Monster und versetzt Intendanten und Kollegen in Angst und Schrecken. Eines Tages entführt das Phantom seine Geliebte in das Labyrinth und enthüllt ihr sein Geheimnis. Damit beschwört es sein eigenes Ende herauf. Gespielt wird dieses aus der Gesellschaft verstoßene Monster vom großartigen Lon Chaney, dem „Mann mit den tausend Gesichtern“. Er stellt das Phantom nicht nur als eine gefährliche Furie dar, sondern auch als ein einsames, tragisch liebendes Geschöpf. So ist dieser aufwendig inszenierte Film zweierlei: eine Gruselgeschichte voller Atmosphäre und eine traurige Ballade.

„The Phantom of the Opera“
Stummfilm
USA 1925
Regie: Rupert Julian
Dauer: 106 Min.

mit Orgelimprovisation


Olivier Latry | Orgel│Palastorganist