• Malte Arkona © Urban Ruths Malte Arkona © Urban Ruths

Phil zu entdecken
Kulturpalast
10 €│Kinder 5 €

phil zu entdecken mit Malte Arkona

… und dem goldenen Saxophon

Nur selten trägt ein Instrument den Namen seines Erfinders. So beim Saxophon – das Anfang der 1840er Jahre zunächst als ein Experiment für Blaskapellen ent­stand, bald aber den Franzosen Adolphe Sax in aller Welt berühmt machte. Der Erfolg des Instruments war so groß, dass nach und nach eine ganze Familie gebo­ren wurde: vom kleinen Sopranino (mit nur 29 cm Länge) über Sopran, Alt, Te­nor und Bariton, bis hin zu den mächtigen Bassinstrumenten. Ihnen allen ist die goldgelbe Farbe des strahlend polierten Messings gemeinsam – und natürlich ein charakteristischer Klang, der das Saxophon im Jazz, beim Swing wie auch auf dem Konzertpodium einzigartig macht. Gemeinsam mit der Solistin Asya Fateyeva geht Malte auf musikalische Spurensuche zwischen Melancholie, Träumerei und Leidenschaft.

Projektpartner:

Ausschnitte aus:
Jacques Ibert
Concertino da camera für Altsaxophon und elf Instrumente (1935)
Johann Sebastian Bach
Konzert g-Moll BWV 1056 (ca. 1738)
Bearbeitung für Saxophon und Orchester

Malte Arkona | Moderation
Dr. Michael Kube | Konzeption
Tung-Chieh Chuang | Dirigent
Asya Fateyeva | Saxophon
Dresdner Philharmonie