Christian Elsner

Christian Elsner

Christian Elsner ist einer der vielseitigsten Tenöre seiner Generation und gleichermaßen gefragt als Konzert-, Lied- und Opernsänger. Der Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe studierte bei Martin Gründler, Dietrich Fischer-Dieskau und Neil Semer und unterrichtet inzwischen selbst als Professor für Gesang an den Hochschulen für Musik in Karlsruhe und Würzburg.

Der international gefragte Konzertsänger gastiert regelmäßig u.a. in der Berliner Philharmonie, der Mailänder Scala, der Carnegie Hall New York oder der Suntory Hall Tokyo und arbeitete mit Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Semyon Bychkov, Marek Janowski, Mariss Jansons, Zubin Mehta, Yannick Nézet-Séguin und Sir Simon Rattle zusammen. Mit den Pianisten Hartmut Höll, Gerold Huber und Burkhard Kehring gab er darüber hinaus Liederabende in Frankfurt, Hamburg, Bonn, Dresden, Köln, Würzburg, Brüssel, Ravinia und bei der Schubertiade Feldkirch.
Mit Auftritten als Siegmund und als Parsifal an den Opernhäusern in Weimar, Kassel, Dresden, Wien und Madrid hat sich Christian Elsner als Wagnertenor etabliert.

Auf CD erschienen seinen Interpretationen von Schuberts „Winterreise“ und Schumanns „Dichterliebe“. Er wirkte auch an Einspielungen von Dvořáks „Stabat Mater“, Mahlers „Lied von der Erde“, Mendelssohns „Lobgesang“ und Beethovens Neunter Sinfonie sowie an Gesamtaufnahmen von Wagners „Rheingold“ (als Loge) und von „Parsifal“ (Titelrolle) mit.