Daniel Thiele

Daniel Thiele

wurde 1971 in Dresden geboren.

Erste musikalische Impulse erhielt er durch seine Eltern, die ihn auch zum Cello führten. Seine Ausbildung begann er in Dresden an der Musikschule bei Gunda Altmann, später wurde er von Prof. Inge Schreier an der Spezialschule für Musik und der Musikhochschule in Dresden ausgebildet. Er wechselte nach München und schloss dort sein Studium bei Reiner Ginzel ab. Zusätzliche Impulse erhielt er in Kursen bei David Geringas und Walther Nothas.

Zurück in Dresden, wurde Daniel Thiele Mitglied der Orchesterakademie der Staatskapelle Dresden, wo er Unterricht bei Peter Bruns nahm. Seit 1995 ist er Cellist bei der Dresdner Philharmonie.

Sein persönliches und musikalisches Engagement reicht weit darüber hinaus: Von 1997 bis 2007 organisierte er 70 „Benefizkonzerte zur Innenerneuerung der Dresdner Kreuzkirche“. Im Jahr 2000 gründete er das „Freie Ensemble Dresden“, mit dem er sich anspruchsvoller Kammermusik widmet.

Seit 2001 tritt Daniel Thiele zudem mit dem Barock-Cello auf. Wesentliche Impulse dazu erhielt er durch die Cellisten Anner Bylsma und Olaf Reimers. Bei Olaf Reimers und Imke David (Gambe) belegt er seit dem Wintersemester 2015  den Masterstudiengang “Historische Streichinstrumente” an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar. Im November 2015  ist er als erster Barockcellist beim internationalen Tbilisi-Baroque-Festival zu Gast  und wird unter anderem unter der Leitung von Jordi Savall und als Solist musizieren.

Als Solist gastierte er auch in Zusammenarbeit mit der Tänzerin Katja Erfurth unter anderem bei den Batzdorfer Barockfestspielen. Daniel Thiele musiziert innerhalb der Ensembles „Cappella Sagittariana Dresden“ und des „Dresdner Barockorchesters“.

Persönliche Homepage: www.danielthiele.de

Aktuelle Konzerte