Cordula Fest

Cordula Fest

Cordula Fest erhielt bereits mit 5 Jahren ihren ersten Violinunterricht. Sie studierte an der Hochschule für Musik in Dresden bei Prof. Reinhard Ulbricht und bei Prof.Yair Kless an der Universität für Musik in Graz/ Österreich. Zahlreiche Meisterkurse, u.a. bei Zakhar Bron, Donald Weilerstein und Roman Totenberg/ USA rundeten ihr Studium ab.

Bei zahlreichen Jugendwettbewerben wurde sie mit Preisen ausgezeichnet, so beim Internationalen Kocian Wettbewerb in Usti nad Orlici, dem Bach-Wettbewerb in Leipzig und mehrfach beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Mehrmals war sie Preisträgerin beim Johann-Georg-Pisendel-Wettbewerb der Dresdner Bank, zuletzt wurde ihr 2001 der Hauptpreis verliehen.

2003 erhielt sie für „besondere künstlerische Leistungen“ den Würdigungspreis der Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Österreich.

Als Solistin trat Cordula Fest mehrmals u.a. dem Sinfonieorchester Pirna, dem Europera-Orchester Görlitz, der Elblandphilharmonie, der Vogtland-Philharmonie Reichenbach, den Stuttgarter Philharmonikern unter der Leitung von Jörg-Peter Weigle und dem Orchester der Bulgarischen Staatsoper Sofia auf.Mit verschiedenen Kammermusikformationen konzertierte sie in vielen Ländern Europas, in Japan und als Gast beim Kneisel Hall Chamber Music Festival in Maine/ USA.

Seit 2003 ist Cordula Fest stellvertretende Konzertmeisterin der 2. Violinen in der Dresdner Philharmonie.